Wasserflut

Vertrauen rettet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 9 Stimme(n)

Loading...

/  26. September 2016  Altes Testament, Bücher des Mose  , , , ,

Das Leben konfrontiert immer wieder mit Krisensituationen und schweren Stunden. Wie da die Ruhe bewahren und nicht verzweifelt aufgeben? Für Günter Siener keine Frage: Seine Lieblingsbibelstelle ist für ihn zum „Geheimrezept“ geworden. Seine Erfahrung: „Das geht tatsächlich!“


Fürchtet euch nicht! Bleibt stehen und schaut zu, wie der Herr euch heute rettet. ... Der Herr kämpft für euch, ihr aber könnt ruhig abwarten.

Exodus 14,13f.
Waldimpression

Eine Notfallnummer fürs Leben

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 8 Stimme(n)

Loading...

/  21. März 2016  Altes Testament, Psalmen, Weisheitsbücher  , , ,

110, 112 – diese Notfallnummern sind weithin bekannt. Doch wen rufe ich an, wenn ich in Schwierigkeiten stecke, wenn es mir schlecht geht, wenn ich Beistand und Hilfe brauche? Die Lieblingsbibelstelle von Lukas rät zu einer „Hotline“, die nie besetzt ist. Und in ihr findet sich Lukas selbst wieder.


Wenn er mich anruft, dann will ich ihn erhören. Ich bin bei ihm in der Not, befreie ihn und bringe ihn zu Ehren.

Psalm 91,15
Blüte

Ohne Liebe ist alles nichts

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 16 Stimme(n)

Loading...

/  11. Dezember 2015  Briefe, Neues Testament, Paulus  , , , ,

Liebe – eines der schönsten und zugleich oft genug auch rätselhaftesten Gefühle des Menschen. Der Apostel Paulus kriegt sich gewissermaßen gar nicht mehr ein: Ein ganzes Briefkapitel lang sprudelt er über und singt ein Hoch auf die Liebe. Diese Worte des Paulus haben es Ingrid Baumann angetan, findet sie hier doch weit mehr als eine zeitlose Wahrheit: Ihre Lieblingsbibelstelle half ihr in einer schweren Ehekrise.


Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. ... Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.

1. Korintherbrief 13,4.7
Möwen

Noahs Taube: Schutz in größter Gefahr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 22 Stimme(n)

Loading...

/  2. Februar 2015  Altes Testament, Bücher des Mose  , , ,

In der Kriegs- und unmittelbaren Nachkriegszeit war man vielfältig mit lebensbedrohlichen Situationen konfrontiert. An ein derartiges Erlebnis wird Margarete Kucharzik immer dann erinnert, wenn sie von Noah und der Taube mit dem Olivenzweig im Schnabel hört oder liest. Für sie ist die Begegnung mit einem russischen Soldaten gerade noch gut ausgegangen – dank der Taube!


Dann wartete Noah noch weitere sieben Tage und ließ wieder die Taube aus der Arche. Gegen Abend kam die Taube zu ihm zurück und siehe da: In ihrem Schnabel hatte sie einen frischen Olivenzweig.

Genesis 8,10–11
Grabstein Hirt

Mehr als ein Wunder

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 20 Stimme(n)

Loading...

/  16. Dezember 2014  Altes Testament, Psalmen, Weisheitsbücher  , , , ,

Der zweite Weltkrieg und die unmittelbare Nachkriegszeit bedeuteten für zahllose Menschen den Tod. Überleben grenzte oftmals an ein Wunder. Karl-Heinz Rosanowski musste als kleines Kind viel durchmachen: Flucht, Vertreibung, Not – dem Tod schaute er mehr als einmal ins Auge. Dass er diese dramatische Zeit überlebt hat, ist für ihn selbst höchst wundersam: Ein tröstender und stärkender Psalm war stets an seiner Seite.


Der Herr ist mein Hirte.

Psalm 23,1
Wolkenaufriss

Mit dem Schrecken davongekommen – und die ganze Aufregung vergessen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 17 Stimme(n)

Loading...

/  24. November 2014  Altes Testament, Propheten  , , ,

Ein Beinahe-Überfall. Die Knie schlottern noch, die Furcht steckt in allen Gliedern. Manch einer würde nach einem solchen Erlebnis zu einem Beruhigungsmittel greifen. Teresa Degner greift zur Bibel und liest drauf los. Hier findet sie genau den Trost, den sie zur Beruhigung braucht.


Fürchte dich nicht, du, mein Knecht Jakob – Spruch des Herrn –; denn ich bin mit dir.

Jeremia 46,28

Schusssichere Bibel als Lebensretter

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 32 Stimme(n)

Loading...

/  20. September 2014  Evangelien, Neues Testament  , , ,

Die Bibel kann unser Leben retten – nicht nur im übertragenen Sinne. Von einem, für den sie zum Lebensretter im wahrsten Sinne des Wortes wurde, erzählt Werner Thume in seinem Beitrag. Einer Bibel hat sein Bruder das Leben zu verdanken.


Es gibt aber noch vieles andere, was Jesus getan hat. Wenn man alles aufschreiben wollte, so könnte, wie ich glaube, die ganze Welt die Bücher nicht fassen, die man schreiben müsste.

Johannesevangelium 21,25