Stinknormal und trotzdem auserwählt?! – Das wäre ziemlich genial!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 12 Stimme(n)

Loading...

/  20. Oktober 2016  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

Manche Bibelgeschichten kennt fast jedes Kind: Die Weihnachtsgeschichte im Lukasevangelium gehört vermutlich dazu. Gerade diese Erzählung hat es Raphaela Feist angetan. Und wenn sie die Geschichte in ihren Alltag übersetzt, kommt eine große Hoffnung auf: Einmal wie die Hirten sein!


In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. ...

Lukasevangelium 2,1–20
Steinböcke

Inspirierendes Alltagsmotto

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 12 Stimme(n)

Loading...

/  7. Juni 2016  Briefe, Neues Testament  , , , ,

Tag für Tag begegnen wir zahlreichen Menschen: in der Familie, im Beruf in der Freizeit … Es bleibt herausfordernd, gut miteinander umzugehen. Da kann ein inspirierendes Motto Wunder wirken – wie es Jutta mit ihrer Lieblingsbibelstelle erlebt.


Gott hat euch zu seinen Heiligen und Geliebten erwählt.
Nun soll euer Leben ein Fest sein: Kleidet euch königlich!
...

Kolosserbrief 3,12–14
Ambo im Hotspot

Woher dieser Mut? – Eine ganz persönliche Gottesspur

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 9 Stimme(n)

Loading...

/  1. Juni 2016  Apostelgeschichte, Neues Testament  , , ,

Menschen aller Zeiten haben es versucht: Gott zu beweisen oder zu widerlegen. Vergeblich. Auch Peter Speths Lieblingsbibelstelle ist kein Gottesbeweis, aber sie führt ihn auf eine spannende Glaubensspur: Der Mut der ersten Jünger ist für ihn kein Mut der Verzweiflung, sondern Frucht des Geistes Gottes. So ist dieses Bibelwort für ihn gerade in Gottes- und Glaubensdiskussionen hilfreich.


Da trat Petrus auf, zusammen mit den Elf; er erhob seine Stimme und begann zu reden: Ihr Juden und alle Bewohner von Jerusalem! Dies sollt ihr wissen, achtet auf meine Worte!

Apostelgeschichte 2,14

Eine Sicherheit, die bis heute trägt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 15 Stimme(n)

Loading...

/  13. Mai 2016  Briefe, Neues Testament, Paulus, VIP-Lounge  , , , , ,

Seelische Verletzungen wiegen oft genauso schwer wie körperliche. Das muss auch Katrin Brockmöller erfahren, als das Scheitern ihrer Beziehung sie in eine heftige Lebenskrise stürzt. An diesem Tiefpunkt richtet sie ein Bibelwort wieder auf, heilt die Wunden und schenkt ihr neue Kraft. Heute ist Dr. Katrin Brockmöller Direktorin des Katholischen Bibelwerks e. V. – und ihre Lieblingsbibelstelle trägt sie noch immer durchs Leben.


Was kann uns scheiden von der Liebe Christi?

Römerbrief 8,35
Blüte

Ohne Liebe ist alles nichts

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 16 Stimme(n)

Loading...

/  11. Dezember 2015  Briefe, Neues Testament, Paulus  , , , ,

Liebe – eines der schönsten und zugleich oft genug auch rätselhaftesten Gefühle des Menschen. Der Apostel Paulus kriegt sich gewissermaßen gar nicht mehr ein: Ein ganzes Briefkapitel lang sprudelt er über und singt ein Hoch auf die Liebe. Diese Worte des Paulus haben es Ingrid Baumann angetan, findet sie hier doch weit mehr als eine zeitlose Wahrheit: Ihre Lieblingsbibelstelle half ihr in einer schweren Ehekrise.


Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. ... Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.

1. Korintherbrief 13,4.7
Sonnenaufgang

Immer an meiner Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 19 Stimme(n)

Loading...

/  20. November 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

In Freud und Leid, in Höhen und Tiefen tut es gut, jemanden an der eigenen Seite zu wissen. Nicht alleine unterwegs sein zu müssen. Heidrun Eibls Lieblingsbibelstelle gibt ihr genau diese ermutigende Zusage mit auf den Lebensweg: Auf diesen Beistand kann sie vertrauen!


Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt

Matthäusevangelium 28,20
Sonne bricht durch

Hoffnungsvolle Aussichten: Ein Licht am Ende des Tunnels

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 34 Stimme(n)

Loading...

/  12. Mai 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , , ,

Ein schwerer Verkehrsunfall. Ungewisse Heilungs- und Genesungschancen. In dieser Situation fällt Katharina Glombik nicht nur ihre Bibel in die Hände, sondern auch ein bestimmter Vers. Und dieser Bibelvers packt sie auf Anhieb, macht ihr Hoffnung und lässt sie wieder Mut gewinnen. Dieser Vers ist seitdem für sie etwas ganz Besonderes.


Als Jesus das hörte, sagte er: Diese Krankheit wird nicht zum Tod führen, sondern dient der Verherrlichung Gottes.

Johannesevangelium 11,4
Mariendom

Erinnerungsstütze: Der Kern des Handelns

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 20 Stimme(n)

Loading...

/  30. April 2015  Evangelien, Neues Testament, VIP-Lounge  , , , ,

Viele Menschen suchen nach dem Sinn ihres Lebens, viele fragen nach dem tieferen Zweck ihres Tuns. Norbert Trelle, Bischof von Hildesheim, findet eine Antwort auf diese Fragen in seinem Lieblingsbibelwort: Hier leuchtet eine verheißungsvolle Fülle auf – und nimmt auch in die Pflicht!


Ich [Jesus] bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.

Johannesevangelium 10,10
Glühender Ring

Brennendes Herz – Eine Tochter bangt um ihre Mutter und findet Trost

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 31 Stimme(n)

Loading...

/  21. März 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , , ,

Am Krankenbett der eigenen schwerkranken Mutter zu stehen, lässt das Herz bluten. Intensivstation. Überall piept und blinkt es. Das Leben steht auf Messers Schneide. Jessica erinnert sich: „Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich war ohnmächtig. Es war furchtbar und beängstigend […]. Ich weinte und betete.“ Und plötzlich brennt es in ihr – sie spürt Gott, wie die Jünger in Jessicas Lieblingsbibelstelle.


Sie sagten zueinander: Brannte es nicht wie ein Feuer in unserem Herzen, als er unterwegs mit uns sprach und uns den Sinn der Heiligen Schriften aufschloss?

Lukasevangelium 24,32
Andachtsraum Göttingen

Mittendrin: Ich in der Bibel – die Bibel in meinem Leben

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 31 Stimme(n)

Loading...

/  3. März 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

Gute, spannende Bücher zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie die Leserin und den Leser in ihren Bann ziehen, ja mitten hinein ins Geschehen versetzen können. Dann vergisst man die Welt um sich herum. Auch biblische Geschichten können so eine Sogwirkung entfalten. Sie laden vielfältig dazu ein, sich in ihnen, in einzelnen Figuren wiederzuerkennen, wiederzufinden. Und eh man sich versieht, kommt man selbst in den Erzählungen vor. Identifikationsmöglichkeiten gibt es genügend. Hildegard Kelly-Oelen hat sich, ausgehend von ihrem Lieblingsbibelzitat, auf eine Entdeckungsreise quer durch die Heilige Schrift gemacht. Dies lädt zur Mitreise ein.


Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäusevangelium 28,20