Stinknormal und trotzdem auserwählt?! – Das wäre ziemlich genial!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 11 Stimme(n)

Loading...

/  20. Oktober 2016  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

Manche Bibelgeschichten kennt fast jedes Kind: Die Weihnachtsgeschichte im Lukasevangelium gehört vermutlich dazu. Gerade diese Erzählung hat es Raphaela Feist angetan. Und wenn sie die Geschichte in ihren Alltag übersetzt, kommt eine große Hoffnung auf: Einmal wie die Hirten sein!


In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. ...

Lukasevangelium 2,1–20
Sonnenaufgang

Immer an meiner Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 19 Stimme(n)

Loading...

/  20. November 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

In Freud und Leid, in Höhen und Tiefen tut es gut, jemanden an der eigenen Seite zu wissen. Nicht alleine unterwegs sein zu müssen. Heidrun Eibls Lieblingsbibelstelle gibt ihr genau diese ermutigende Zusage mit auf den Lebensweg: Auf diesen Beistand kann sie vertrauen!


Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt

Matthäusevangelium 28,20
Sonne bricht durch

Hoffnungsvolle Aussichten: Ein Licht am Ende des Tunnels

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 34 Stimme(n)

Loading...

/  12. Mai 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , , ,

Ein schwerer Verkehrsunfall. Ungewisse Heilungs- und Genesungschancen. In dieser Situation fällt Katharina Glombik nicht nur ihre Bibel in die Hände, sondern auch ein bestimmter Vers. Und dieser Bibelvers packt sie auf Anhieb, macht ihr Hoffnung und lässt sie wieder Mut gewinnen. Dieser Vers ist seitdem für sie etwas ganz Besonderes.


Als Jesus das hörte, sagte er: Diese Krankheit wird nicht zum Tod führen, sondern dient der Verherrlichung Gottes.

Johannesevangelium 11,4
Mariendom

Erinnerungsstütze: Der Kern des Handelns

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 20 Stimme(n)

Loading...

/  30. April 2015  Evangelien, Neues Testament, VIP-Lounge  , , , ,

Viele Menschen suchen nach dem Sinn ihres Lebens, viele fragen nach dem tieferen Zweck ihres Tuns. Norbert Trelle, Bischof von Hildesheim, findet eine Antwort auf diese Fragen in seinem Lieblingsbibelwort: Hier leuchtet eine verheißungsvolle Fülle auf – und nimmt auch in die Pflicht!


Ich [Jesus] bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.

Johannesevangelium 10,10
Glühender Ring

Brennendes Herz – Eine Tochter bangt um ihre Mutter und findet Trost

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 31 Stimme(n)

Loading...

/  21. März 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , , ,

Am Krankenbett der eigenen schwerkranken Mutter zu stehen, lässt das Herz bluten. Intensivstation. Überall piept und blinkt es. Das Leben steht auf Messers Schneide. Jessica erinnert sich: „Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich war ohnmächtig. Es war furchtbar und beängstigend […]. Ich weinte und betete.“ Und plötzlich brennt es in ihr – sie spürt Gott, wie die Jünger in Jessicas Lieblingsbibelstelle.


Sie sagten zueinander: Brannte es nicht wie ein Feuer in unserem Herzen, als er unterwegs mit uns sprach und uns den Sinn der Heiligen Schriften aufschloss?

Lukasevangelium 24,32
Andachtsraum Göttingen

Mittendrin: Ich in der Bibel – die Bibel in meinem Leben

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 31 Stimme(n)

Loading...

/  3. März 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

Gute, spannende Bücher zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie die Leserin und den Leser in ihren Bann ziehen, ja mitten hinein ins Geschehen versetzen können. Dann vergisst man die Welt um sich herum. Auch biblische Geschichten können so eine Sogwirkung entfalten. Sie laden vielfältig dazu ein, sich in ihnen, in einzelnen Figuren wiederzuerkennen, wiederzufinden. Und eh man sich versieht, kommt man selbst in den Erzählungen vor. Identifikationsmöglichkeiten gibt es genügend. Hildegard Kelly-Oelen hat sich, ausgehend von ihrem Lieblingsbibelzitat, auf eine Entdeckungsreise quer durch die Heilige Schrift gemacht. Dies lädt zur Mitreise ein.


Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäusevangelium 28,20

Freibrot für alle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 23 Stimme(n)

Loading...

/  5. Januar 2015  Evangelien, Neues Testament  , , , , ,

In biblischen Erzählungen steckt meist eine höchst aktuelle Botschaft. Doch häufig verhindert die etwas „altertümliche“ Sprache, dass diese Erzählungen heute ihre Kraft entfalten. Gerade junge Menschen werden von der Sprache oft abgeschreckt. Ingrid Groths Lieblingserzählung ist die „wunderbare Brotvermehrung“. So versucht sie, die Botschaft dieser Erzählung in Rap-Form an den (jungen) Mann und an die (junge) Frau zu bringen. Das „groovt“.


Dann nahm Jesus die Brote, sprach das Dankgebet und teilte an die Leute aus, soviel sie wollten; ebenso machte er es mit den Fischen.

Johannesevangelium 6,11
Kerze

Lichtvolle Gedanken

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 20 Stimme(n)

Loading...

/  23. Dezember 2014  Evangelien, Neues Testament  , , ,

Gerade am Ende des Jahres, wenn die Tage immer kürzer und die dunklen Nächte immer länger werden, dann fallen die vielen Lichtpunkte im Alltag deutlicher auf. Ganz finster ist es sehr selten. Lisa nimmt dies hoffnungsvoll wahr und ihre Lieblingsbibelstelle verleiht dem Ganzen eine Tiefendimension.


Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.

Johannesevangelium 1,9
Tempelzerstörung

Mitleid, das Hoffnung macht

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 17 Stimme(n)

Loading...

/  21. Dezember 2014  Evangelien, Neues Testament  , , ,

„Geteiltes Leid ist halbes Leid“, sagt der Volksmund. Auch Jesus hatte Mitleid, zeigte tiefe Gefühle, weinte. Diese Bibelstelle berührt Kerstin sehr und sie schöpft Hoffnung daraus für ihr eigenes Leben.


Als Jesus näher kam und die Stadt (Jerusalem) sah, weinte er über sie und sagte: Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was dir Frieden bringt. ...

Lukasevangelium 19,41–42
Himmel reißt auf

Den Himmel auf Erden … für sich erwerben

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 24 Stimme(n)

Loading...

/  19. Dezember 2014  Evangelien, Neues Testament  , , , ,

Armut ist selten ein Grund zur Freude. Doch materieller Reichtum ist auch keine Garantie für Glück – ganz im Gegenteil. Christina hat eine Seligpreisung Jesu aus der Bergpredigt und eine treffende Kurzinterpretation derselben für sich entdeckt – als Schlüssel zum Himmel auf Erden.


Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Matthäusevangelium 5,3